Zum Hauptinhalt springen
Do
10–17 Uhr

Archivführung und Einblicke in den Hilde Radusch Nachlass

geöffnete Archivkiste mit diversen Objekten u. a. Kassetten, Holzschachtel und Figuren; Kartenspiel mit oben liegender Pik-Ass-Karte in den Händen eines Archivmitarbeiters
Foto Archivkiste mit Objekten, 2021

Das FFBIZ öffnet am 27.2. sein Depot und zeigt wie das Archiv arbeitet. Anlässlich des Queer-History-Months und des zwanzigsten Todesjahres einer Gründungsfrau des Frauenforschungs, -bildungs- und -informationszentrums wird der Nachlass von Hilde Radusch vorgestellt.

Hilde Radusch (1903–1994) war Frauenrechtlerin, antifaschistische Widerstandskämpferin und streitbare Politikerin für die Akzeptanz lesbischer Frauen. Sie gehört zu den herausragenden Persönlichkeiten der lesbisch-schwulen Emanzipationsbewegungen des 20. Jahrhunderts.