Zum Hauptinhalt springen
Do
10–17 Uhr

Oral Her*​story als feministische Praxis

Erzählungen von Zeitzeug*innen sind wertvoller Teil feministischer Bewegungsgeschichte. Erzählte Geschichte_n zu bewahren, ist aber kein einfaches Unterfangen. In einem Werkstattgespräch berichten wir aus Oral-Her*story- und Interviewprojekten: Welche Chancen ergeben sich aus der Befragung von Zeitzeug*innen zur Geschichte der Frauen*bewegungen? Was müssen wir beachten, wenn wir die Geschichten von Feminist*innen – auch im Netz – sichtbar machen wollen?

Mit Interview-Ausschnitten mit feministischen Aktivist*innen, die in den Projekten „,Friedliche Revolution‘? Lesbisch-feministische Perspektiven auf 1989“ und „Berlin in Bewegung“ (https://berlin-in-bewegung.de/) entstanden sind.

Mit Lena Kühn und Friederike Mehl, FFBIZ; tba, Frauenstadtarchiv Dresden